Letzte News

  • Stender Zehnter in Europa

    Im schweizerischen Frauenfeld stand für das Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base das Finale zur EMX250 an und Mike Stender hatte beste Chancen, sich den zehnten Gesamtrang der stärksten Europameisterschaftsklasse zu sichern. Die neu gebaute, 1.560 Meter lange Hartbodenstrecke wartete am Samstagvormittag noch sehr tief auf Stender. In den Tagen zuvor hatte es viel geregnet und entsprechend nass und schwierig zu befahren war der Track. „Die Strecke war sehr einspurig und ich hatte nur eine freie Runde, weshalb ich auch nur 20. in der Qualifikation war.“ erklärte Mike. Einige Stunden später stand schon der erste Lauf der 250ccm-Klasse an und der Norddeutsche erwischte einen schlechten Start: „Ich war irgendwo um Platz 25 und bin auf 15 vorgefahren. Leider ging ich zu Boden und nahm das Rennen erst als 24. wieder auf. Ich fuhr zwar erneut bis auf Platz 18 nach vorn, aber zufrieden war ich damit natürlich nicht. Pünktlich zur Mittagszeit am Sonntag ging es in den zweiten Durchgang, in den Stender mit einem guten Start ging: „Mein Start war definitiv besser als der erste und ich lag um den zehnten Rang herum. Ich hatte viel Spaß beim Fahren und gute Kämpfen um die Ränge sechs, sieben und acht. Am Ende war Rang neun war für mich okay. Mein Ziel war es, den zehnten Gesamtrang zu sichern und das habe ich geschafft!“ Damit hat der Deutsche MX2 Meister von 2015 sein Saisonziel sogar noch übertroffen und ist natürlich sehr zufrieden: „Die Saison fing für mich schwer an und ich hätte am Anfang nicht gedacht, dass ich die Europameisterschaft überhaupt beenden kann, schon gar nicht in den ersten Zehn! Platz 15 war mein Ziel, Rang 10 ist es geworden. Damit bin ich sehr zufrieden. Neben den Ergebnissen hat es auch für mich selbst viel gebracht. Ich hatte sehr viel Spaß und lernte neue Strecken und Leute kennen. Das wichtigste ist aber, dass ich vor allem viel gelernt habe! Mit dem zehnten Gesamtrag von Mike, feiert das Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base ihr bisher bestes Gesamtergebnis in der noch jungen Europameisterschafts-Geschichte. Am 20. und 21. August reist das Team zur vorletzten Runde der ADAC MX Masters nach Gaildorf. Bild: Pablo AcevedoPablo Acevedo

  • Enduro DM in Burg

    Die diesjährige Veranstaltung in Burg sollte nicht nur DM Lauf sein sondern auch Generalprobe für den im nächsten Jahr anstehenden Enduro EM Lauf. Die Strecke führte an jedem Tag über 74 km Rundenlänge mit drei Sonderprüfungen die dreimal gefahren werden musste. Zum Teil über neue Abschnitte die sehr eng und technisch waren. Über zwei Tage eine wirklich anstrengende und anspruchsvolle Strecke. Tilman Krause, unser Fahrer in der E1 konnte mit Platz fünf und vier zweisolide Ergebnisse einfahren und sich auf den dritten Tabellenrang vorschieben. Etwas mehr Lockerheit und Tilman fährt bei jedem Rennen aufs Podium. Davide von Zitzewitz dominierte die Klasse E2 von der ersten bis zur letzten Prüfung. Auch in der Gesamtwertung aller Klassen, dem Championat, gelang ihm mit Platz zwei und eins ein tolles Ergebnis mit dem er seine Führung in der Meisterschaft behauptet hat. Weiter so! Christian Weiß, der Vizemeister aus 2015 in der Klasse E3, war in Burg völlig von der Rolle. Am Ende nur Platz sechs und acht und damit auch nur Platz sechs in der Tabelle. Da kommt noch viel Arbeit auf Chrissi zu um am Ende so gut wie in 2015 dazustehen. In der Klasse der Junioren gelang Jan Allers der zweite und dritte Sieg des Jahres und damit die Führung in der Klasse mit Punktemaximum! Claas Wischhof konnte am Samstag den dritten Platz einfahren, aber leider verletzungsbedingt am Sonntag nicht starten. Ole Soltwedel viel am Samstag durch technischen Defekt aus und am Sonntag konnte er guter fünfter werden. In der B-Lizenz setzte sich Tim Pagels in der Klasse E3B mit den Plätzen eins und zwei perfekt in Szene. Gefolgt von seinem Kumpel Malte Kröger auf den sehr guten Plätzen fünf und vier. Die Nordlichter mischen toll in der Spitze mit. Auch Ole Pagels konnte in der Jugend Klasse mit den Plätzen sechs und drei toll auf sich aufmerksam machen. Weiter so Jungs! Am 28.08. geht es in Waldkappel in die vierte Runde der Meisterschaft 2016, die erstmalig bei den A-Lizenz Fahrern, ein Strechergebnis hat. Dann folgt am 17.09. der Lauf in Tucheim und am 02.10. der Lauf in Streitberg. Das Finale findet am 22.10. in Zschopau statt. Wir werden sehen wer dort noch starten muss oder ob die Titel bereits in Streitberg vergeben sind.

  • Podium beim Millstatt Downhill

    Erwin Aydin beim Downhill Rennen Millstatt 2016 Was für eine super Veranstaltung!!!!! Trotz Platten im Superfinale noch ein Stockerlplatz für Erwin bei den Master Herren..... Fotos: Sandra Sabitzer.

  • Christian Weiss in Goldbach

    4. Lauf zur German Cross Country Meisterschaft Nicht das gewünschte Ergebnis in Goldbach beim 4. Lauf zur German Cross Country Meisterschaft. Bei heißen und schwülen Wetterbedingungen ging es für die Pro-Klasse am Sonntagnachmittag auf Punktejagt. Christian konnte sich den HoleShot sichern und ging als erster in die Kurve. Das Feld war eng zusammen und so kam Christian als dritter aus der kurzen Runde zurück. Im Laufe des Rennens fand Christian auch nicht den richtigen Fluss und Spuren, auch mit der Kupplung hatte er zu kämpfen. Nach einer Stunde ging es wie gewohnt zum Tanken, doch auch der Tankstopp lief an diesem Wochenende nicht optimal. Leider konnte Christian in der zweiten Hälfte nichts mehr nachlegen und noch einmal pushen. So steht am Ende der Platz 6 zu buche, was Christian Erwartungen nicht wieder spiegelt.


Featured Brands